02.09.21: Anwendungsbeispiele der automatisierten Analysen und KI in diskreten Produktionsprozessen

Erfolgreiches Produktions- und Qualitätsmanagement durch intelligente und prozesskettenübergreifende Datenzusammenführung


Online-Veranstaltung über MS-TEAMS® als Gemeinschaftsveranstaltung von VDI-Lenne BV, WJ/WK Lüdenscheid und der SIHK, Hagen


 

Bild: Symate GmbH, Dresden

Mithilfe von vorhandenen Daten können produzierende Unternehmen valide Vorhersagen für ihren Shopfloor treffen. Denn: Mittlerweile stehen neuartige Methoden und Werkzeuge zur Verfügung, die sowohl Prozess-, als auch Qualitäts- sowie Umgebungsdaten intelligent erfassen und zum Teil vollautomatisch analysieren. Im Idealfall kann das sogar prozesskettenübergreifend geschehen!

In ihrer Vortragsreihe konzentrieren sich die Referenten auf die besonders kritischen Bereiche Condition Monitoring, Predictive Maintenance und Predictive Quality. So boten sie den Teilnehmern während der ersten Veranstaltung am 10.6.2021 einen breiten Einstieg in das spannende Zukunftsthema ‚Technologiedatenmanagement‘ (TDM).


Die zweite Veranstaltung am 2.9. steht dann im Zeichen der Teilnehmer. Hierfür wurden die Teilnehmer der ersten Veranstaltung mit folgenden Themenschwerpunkten

  • BLOCK 1: PROZESSKETTEN MIT KÜNSTLICHER INTELLIGENZ AUTOMATISCH ANALYSIEREN
  • BLOCK 2: ANWENDUNGSBEISPIELE FÜR DIE AUTOMATISIERTE ANALYSE IN KUNSTSTOFFPROZESSKETTEN
  • BLOCK 3: WIRTSCHAFTLICHE ASPEKTE

nach ihren speziellen Schwerpunkten befragt.

53% der Teilnehmenden haben sich in der anonymen Umfrage dafür entschieden, zur zweiten Veranstaltung den Block 2 umfassender zu betrachten. Die erste Veranstaltung ist unter 'Mein VDI' eingestellt.
Folgende Themen werden Inhalt dieser 2. Veranstaltung sein:


BLOCK 1: PRODUKT UND DESSEN PRODUKTIONSUMGEBUNG

  • Potenzialanalyse und Zustandsraum des betrachteten Produktes
  • Beschreibung der vorliegenden Produktionsprozesskette
  • Prozess, Qualität und Umgebung
    - Digitale Wege in der Praxis – Erfolgreiche Lösungen für typische Problemfelder
  • Allgemeine Zugangsvoraussetzung zu den Daten

BLOCK 2: KONZEPTION UND ENTWICKLUNG EINER PILOTPROJEKTUMGEBUNG

  • Hybrider Modellansatz -> Konzeption einer Pilotprozesskette in 3 Phasen
  • Grundlagen: Automatisierte Erfassung, Zusammenführung und Synchronisation von Daten
  • Datenmanagement mit Bestandssystemen (API)
  • Schwerpunkt Anwender - Mehr Transparenz im Prozess:
    - Synchronisierte Gesamtparametervisualisierung von historischen und Livedaten
    - Verstehen was im Prozess passiert / Identifizieren und Aufzeichnen welche Wechselwirkungen im Prozess stattfinden
    - Ereignisanalyse und das Aufzeigen von signifikanten / sensitiven Parameter auf Knopfdruck
  • Schwerpunkt Industrialisierung:
    - Erarbeitung von umsetzbaren Anwendungsszenarien nach Beendigung des Pilotprojektes
    - Ableitung eines Implementierungskonzeptes

 

BLOCK 3: INDUSTRIALISIERUNG UND PRODUKTIVSETZUNG AUTOMATISIERTER ANALYSEN

  • Datengestützte Auslegung des Produktionsprozesses und Inbetriebnahmeunterstützung
  • Automatische Prozesskontrolle / Prozessüberwachung in Anwendung
  • Möglichkeiten bei der Unterstützung im Bereich Troubleshooting
  • Prozessoptimierung zwischen Data Science und Prozessengineering

 

Vortragende

Dr. Martin Juhrisch, David Haferkorn, Symate GmbH, Dresden

08.02.23: Städte im globalen Klimawandel

Städte im globalen Klimawandel

Zum Thema Klimafolgenanpassung lädt in Kooperation der Arbeitskreis "Umwelttechnik" des VDI Lenne-Bezirksvereins und der Arbeitskreis "Umweltschutztechnik" des VDI Bezirksverein Hamburg zu einem Online-Vortrag ein.
 

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Der globale Klimawandel wirkt verstärkt auf Städte, weil diese nicht nur in klimatischer und lufthygienischer Hinsicht Besonderheiten aufweisen, sondern auch Hotspots der Bevölkerungsdichten sind. Im Vortrag werden, ausgehend von einer kurzen Darstellung der Charakteristika des globalen Klimawandels, dessen Auswirkungen auf städtische Ökosysteme und insbesondere den Menschen untersucht.

Erwartet werden bei weiterer Zunahme der weltweiten Erwärmung höhere Wärmebelastungen für die Bewohner (mehr Hitzetage), häufigere Starkregenereignisse, zunehmende Ozon- und Feinstaubkonzentrationen sowie ein Anstieg allergisch wirkender Pollen. Darüber hinaus wird es zu einer Erhöhung der hitzeabhängigen Mortalitäts- und Morbiditätsraten unter der Stadtbevölkerung kommen.

Als Maßnahmen zur Verbesserung der klimatisch/lufthygienischen Situation können mehr bewässertes Grün, eine intelligente Pflanzenauswahl, die Entsiegelung von Flächen, eine Optimierung der Stadtbelüftung, die Änderung von Verkehrskonzepten sowie insbesondere ein sparsamerer Umgang mit Energie genannt werden.

Über den Referenten:
Univ.- Prof. (i.R.) Dr. Wilhelm Kuttler, Universität Duisburg-Essen, Vorsitzender des Ausschusses Klima im Fachbereich II „Umweltmeteorologie“ VDI e.V.

Die Veranstaltung findet über MS-Teams in unseren workspaces statt und ist kostenfrei. Die Zugangsdaten mit dem Link zur Einwahl erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung mit der Anmeldebestätigung. 

->Zur VDI-Veranstaltung & Anmeldung

27.09.22: Wasserstoffsystem-Fertigung

Veranstaltungshinweis

WORKSHOP „WASSERSTOFFSYSTEM-FERTIGUNG – CHANCE FÜR DIE DEUTSCHE WERTSCHÖPFUNG“

Konkret und anwendungsorientiert

Wasserstoff gilt als große Hoffnung für die Energieversorgung der Zukunft. Milliarden stehen als Investitionsvolumen für die nächsten Jahre im Raum, um Wasserstoff herzustellen, zu speichern, zu verteilen und zu nutzen. Dies könnte eine große Chance für die Industrie in unserer Region sein. Aber welche Produkte, Werkstoffe und Verfahren werden konkret benötigt? All dies möchten wir in einem eintägigen Workshop vermitteln.

Weitere Infos & Anmeldung:

https://www.gws-mk.de/veranstaltungen/workshop-wasserstoffsystem-fertigung-chance-fuer-die-deutsche-wertschoepfung/

PCMOLD GmbH

Ab 2021 ist die PCMOLD® GmbH in 4 Bereiche unterteilt: Software, workspaces (Vermietung), Internet & Immobilien-Dienstleistungen.

Die PCMOLD® GmbH entwickelt seit 2006 Softwaremodule zur Angebotskalkulation, zur Projektverwaltung und zur Werkzeugauslegung (CAE). Die Software ist ursprünglich in Firmen-Verbundprojekten des Kunststoff-Institutes Lüdenscheid (Kalkulation) und der ISK Iserlohner Kunststoff-Technologie GmbH (PCMOLD®-PROCHECK) entstanden und wird seitdem regelmäßig weiterentwickelt. Weitere Infos hierzu auf https://software.pcmold.eu

 

Untergrünerstraße 182

+49 (0) 2374 505 68 88

kontakt [ at ] pcmold.de

https://pcmold.eu
 

Impressum

Datenschutz

Lage

Das PCMOLD® GmbH und die PCMOLD®-workspaces befinden sich auf dem historischen Standort der Grüner Mühle.

Im Erdgeschoss und den umliegenden Flächen und Gebäuden ist noch ein Landhandel untergebracht. Neben dem Gebäude ist eine kleine Grünanlage. Die Lage ist zentral zwischen Iserlohn und Letmathe, in unmittelbarer Nähe (bis 150 m) befinden sich: REWE und ALDI, mehrere Arztpraxen, eine Apotheke, Sparkasse, Märkische Bank, ein Kindergarten und die Haltestelle der Buslinien 4, 1 (Hohenlimburg- Letmathe-Iserlohn-Menden).

Entfernung zur FH Südwestfalen

Fuß: 2,6 km - 39 Min
Bus: Linie 1 bis Stadtbahnhof (5 Min) + Fußweg (800 m - 14 Min)
PKW: 3,1 km - 6 Min